Fortbildungen

 

Beleidigungen und Beschimpfungen wie „Schwuchtel, Transe, Kampflesbe, schwule Sau“, sind nach wie vor allgegenwärtig. Viele wissen nicht wie oder dass sie reagieren sollen oder benutzen die Wörter selbst unreflektiert.

Dadurch haben es lesbische, schwule, bisexuelle, transidente-Jugendliche mitunter schwer, sich mit ihrer sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität psychisch gesund zu entwickeln.

Hintergründe, Ziele und Wirkungsweisen von Toleranzerziehung bzgl. sexueller Vielfalt werden in den Fortbildungen oder Infoveranstaltungen dargestellt und die Teilnehmenden anhand von Vorträgen, Gruppenarbeiten oder Übungen für die Themen sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität im heteronormativen (Schul)-Kontext sensibilisiert.

Zudem werden Ideen und Tipps zur praktischen Umsetzung des Themas im pädagogischen Arbeitsumfeld sowie die Arbeit des Aufklärungsprojekts München näher vorgestellt.

Unser Angebot richtet sich an:

  • Lehramtsstudierende
  • Lehrkräfte
  • Sozialarbeiter_innen
  • pädagogische Fachkräfte
  • Psycholog_innen
  • interessiere Personengruppen

Gern gehen wir auch auf gewünschte Themenfelder ein.

 

Fortbildungsmaßnahmen, Informations- und Toleranzkampagnen sind unablässige Aspekte für ein tolerantes und weltoffenes Miteinander im pädagogischen Kontext!